Wie verkaufe ich gebrauchtes Porzellan bei Ebay?

Neue Serie: Bares für Rares – Teil 2

In dieser Serie beschreibe ich, wie man als Laie versuchen kann, gebrauchte Waren zu verkaufen! Außerdem schildere ich, wie ein Verkaufsprofi wie die Experten der erfolgreichen Flohmarktshow  vorgehen würden – und warum das bei uns Laien evtl. nicht funktioniert.

Porzellan verkaufen

Verkaufsgegenstand: Porzellan der Marken Villeroy „Switch 3“, Königlich Preußisch Tettau „Viktoria Rose“ und Keemun Goebel. Alles kaum benutzt und handgespült – direkt aus Omas Vitrine!

Lesen Sie weiter, was ein  Verkaufsprofi tun würde…

Anschauen und zählen (4, 6, 8 oder 12 Teile vorhanden?), untersuchen auf Beschädigungen (solche Teile zählen nicht mit!) und dann ab nach Köln und Bonn zu seinen Lieblingshändlern. Dort gibt es Kataloge und schnell ist ein fiktiver Wert ermittelt oder die traurige Nachricht, dass kein Bedarf da ist für Omas Geschmack: Rosa Geschirr, nicht spülmaschinengeeignet! Die Switch 3-Serie dagegen ist robust und beliebt. Sogar in Fernseh-Soaps sieht man die Vorabendstars mit den Tassen und Tellern, was selbstredend kein „Product Placement“ ist, weil die Schauspieler das Geschirr tatsächlich selbst zu Hause benutzen! Der Händler nimmt sogar die beiden anderen Services vor laufender Kamera ausnahmsweise in Kommission – und vermutlich hat sich beim Ansehen eine ältere Dame spontan in das Rosa Porzellan verliebt und eilt nach Bonn! Happy Ende für alle wie immer.

Was soll ich jetzt tun?

Okay, anschauen und zählen wie der Profi. Habe ich ja vom Meister gelernt. Da die Sonne gerade scheint, alles schön ausgebreitet auf dem Bett und mit beiger oder roter Decke als Hintergrund schön abgelichtet. Doch was habe ich denn da genau? Was unterscheidet den Frühstücksteller vom Kuchenteller? Oder die Kaffee-Untertasse vom Brot- und Beilagenteller oder der Saucieren-Untertasse? Antwort: bei Villeroy Switch 3 gar nichts! ich schaue also bei Amazon.de rein und bin verblüfft, was für Neupreise gezahlt werden. Gebraucht dort anzubieten lohnt allerdings nicht bei Einzelteilen wegen der hohen Gebühren und Versandkosten. Dafür kann ich mit den richtigen Bezeichnungen des Herstellers jetzt bei Ebay Gebraucht-Auktionen beobachten und stelle fest, dass etwa 40-50 Prozent vom Neupreis drin sind! Bei einem Neuwert von geschätzten 700 Euro wären das ohne Gebühren mindestens 250 Euro Erlös. Die beiden anderen Services werden gar nicht (Keemun Goebel) oder zu Mondpreisen an Sofortkäufer (Tettau Viktoria) angeboten, die aber vermutlich kein Käufer akzeptiert.

Wie verkaufe ich gängiges Porzellan?
Das Switch 3 (Werbetext: „Das Switch 3 ist bei Bräuten beliebt, da es ein klassisches Dekor mit vielen einzigartigen Kombinationsmöglichkeiten ist. Das Gedeck ist in vier Mix & Match Stilen erhältlich: Castell, Cordoba, Costa und Corfu. Erhältlich mit zahlreichen Switch 3 -Accessoires. Stabil und beständig, da aus Vitro Porzellan. Mikrowellensicher und Spülmaschinenfest.“ Quelle: http://www.der-feine-tisch.de/switch3-c-6_53.html), schön, das kann ich in den Auktionstext mit reinschreiben. Als Komplettpaket gingen die Teile aber zuletzt deutlich unter Wert weg.

Ich entscheide mich also für attraktive Einzelauktionen. Dabei ist folgendes zu beachten: Einzelteller oder Einzeltassen werden selten gewünscht. Ich kann ein „Set“ (Teller, Tasse, Untertasse) oder von einer Sorte ein Vielfaches (4 Stück, 8 oder 12 Stück) anbieten. Und ich darf nicht den Fehler machen, 2 identische Auktionen gleichzeitig anzubieten (z.B. 2 mal 4 Eierbecher), denn dann teilen sich die Sammler die Beute und jeder ersteigert konkurrenzlos seine 4 Stück. Erste Auktion 10 Tage (Mittwoch bis übernächsten Samstag oder Donnerstag bis übernächsten Sonntag), dann haben sich vielleicht 20 Beobachter und 6 spätere Bieter eingefunden. Nach Ablauf der Auktionen starte ich weitere.

„KEINER WOLLTE ES HABEN!!!“

Nachteil von meinen Einzelauktionen: insgesamt habe ich über 12 verschiedene Käufer und muss 12 Pakete packen (Supermarktkartons und Füllmaterial vorher besorgen!), aber für insgesamt 5 Stunden Arbeitszeit (d.h. 2 Stunden sorgfältige Vorbereitung, 2 Stunden Auktionen erstellen und Mails, 1 Stunde verpacken) nehme ich 300 Euro für meine Bekannte ein, die nach Abzug der Kosten 230 Euro überwiesen bekommt. Die beiden anderen Serien sind bis heute nicht verkauft worden. Allen Leser(inn)en wünsche ich viel Erfolg beim Porzellanverkauf!

Fazit: meine TOP-Tipps!!!

1. Fangt doch mal mit einigen Testauktionen an, mit Hinweis im Auktionstext auf noch viel mehr später. Ebay hat den Vorteil, Sammler anzulocken, die man dann bequatschen – äh, begeistern! – kann. Auch eine gute Idee: sämtliche Teile vorab auf kostenlose Kleinanzeigenportale stellen mit Amazon-Preisen und geschätztem Gebrauchtwert. Vielleicht zahlt ja jemand freiwillig 40 % des Neupreises und ich erspare mir einige Auktionen!

2. Erfolgreiche Käufer, die Samstag Abend ein Teil ersteigert haben, werden Sonntag Abend vielleicht wieder bieten, um weitere Teile portofrei zu ersteigern. Schreibt also ruhig in den Auktionstext: „Porto fällt nur einmal an, weitere Auktionen laufen morgen Abend aus“

3. Mit der Ebay-Funktion „Wiedereinstellen“ werden die Beobachter nach der Auktion automatisch informiert, dass wieder eine neue Chance besteht! Ausserdem kann ich erfolglose Bieter persönlich benachrichtigen, dass nochmals ihre Wunschauktion eingestellt wurde. (Text: Danke für Ihr Gebot. Schade, dass Sie nicht zum Zuge gekommen sind, aber ich habe nochmals 4 gleiche Teller als Auktion reingestellt. Vielleicht haben Sie ja dieses Mal Glück? Viel Erfolg!“)

Hinweis: Ich selbst bin ausdrücklich kein Händler und habe die Erlöse ohne Abzug an die Besitzer der Gegenstände weitergeleitet.

TIPP: Ein nützliches Werkzeug für die Recherche nach Preisen und Informationen ist die Kleinanzeigensuche über  local24.de


Flattr this

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

 Verfügbare Zeichen

*