↑ Zurück zu SPORTREDAKTEURE.COM

Fußball-Bundesliga – ein unterhaltsamer Saisonrückblick 2011/ 2012

Samstag, 5. Mai 2012

Puh! Es ist wieder einmal geschafft. Einige Teams knapp an der Katastrophe vorbeigeschrappt, andere stürzten ab. Dazu Spiele mit Endspielcharakter wie Dortmund-Bayern am 30. Spieltag und als die Meisterschaft quasi entschieden war, bekamen wir einen Abstiegskampf geboten, der an Spannung kaum zu überbieten war! Absteigen muss meistens, wer den Abstiegskampf ignoriert.

Kaiserslautern ohne einen bundesligatauglichen Stürmer fiel zuerst ins tiefe Loch! Der erfolglose Trainer Krassimir Balakov konnte das Ruder nicht mehr rechtzeitig herumreißen.

Hertha und Köln taumelten gefährlich am Beckenrand: schauen wir uns die Hinrundentabelle an: Köln Platz 10 (21 Punkte), Hertha Platz 11 (20 Punkte)… Rückrunde Köln noch weitere 9, Hertha 11 Punkte. Ganz ehrlich: Sportlich verdient hatten es weder Hertha noch der FC, drinzubleiben!

Und als Krönung auch noch das RELEGATIONS-CHAOS DÜSSELDORF GEGEN HERTHA! Fans stürmten den Heiligen Rasen und waren schwer wieder zu vertreiben. Unvergessen, wie ein Düsseldorfer Fan während des Spiels vor laufenden Fernsehkameras ganz unschuldig mit seinem frisch geklauten Elfmeterpunkt unterm Arm versuchte, sich davonzuschleichen. Hertha hat vergeblich Protest wegen des unglücklichen Spielendes eingelegt. Aber durch die Randale von einigen Hertha-Spielern nach dem Spiel erledigte sich das Thema Spielwiederholung ohnehin! Diese Superhelden des Faustkampfs haben Hertha eine zweite Chance verbaut! Wenn man die unglücklichen Umstände berücksichtigen wollte, wäre die EINZIG FAIRE LÖSUNG gewesen: BUNDESLIGA SAISON 2012/2013 mit 19 Vereinen: Hertha und Fortuna…

Stichwort: Europa League!

Die Teams lieferten sich ein atemberaubendes Schneckenrennen um die Plätze. Selten haben sich die Clubs so herumgedrückt um die Teilnahme: Werder, Hannover, Wolfsburg, Stuttgart, Leverkusen… WILL DENN KEINER MITSPIELEN IM „VERLIERER-CUP“? (O-Ton Franz Beckenbauer), haben wir uns immer wieder gefragt! Verdient hatte es eigentlich KEINE Mannschaft, außer Hannover wegen der tollen internationalen Spiele, die allerdings viel Kraft gekostet hatten. Leverkusen patzt gegen Hertha, Wolfsburg gegen Augsburg, usw.

Schließlich erklärte sich der VfB Stuttgart bereit. Ich habe großen Respekt vor Trainer Bruno Labbadia. In Hamburg und Leverkusen ahnte man, dass er ein großer Trainer werden könnte, aber erst jetzt lassen sie ihn in Ruhe machen – und es läuft! Taktisch und kämpferisch sind sie wieder die Alten. Wunderbarer Fußball, wie sie zum Saisonende Werder Bremen auseinander genommen haben. Wir freuen uns auf diese Mannschaft!

Und Werder Bremen? Hinrunde 29 Punkte, Rückrunde 13 Punkte! Was ist da schiefgelaufen? Antworten: Werder konnte die Stärken der eingekauften Shootingstars der Vorsaison wie Ekici und Wolf nicht richtig einsetzen? In die Mannschaftsstruktur passten die letzten Neuzugänge anscheinend nicht hinein? Die Glücklosigkeit bei Transfers kann man auch Ideenlosigkeit nennen? Bei großem Verletzungspech – zuletzt Arnautovic „beim Spielen mit dem Hund verletzt“ – muss man zumindest Leihspieler holen? Alles Quatsch! Ich weiß, der „Zauberer“ Allofs ist kein Zauderer Allofs! Er stapelt tief, um keine teuren Ladenhüter mehr angedreht zu bekommen. Wenn Tim Wiese und Claudio Pizarro nicht mehr in der nächsten Saison Punkte fast im Alleingang retten, dann wird das ganze Team plötzlich wieder wichtig. Also fragen wir uns mal spaßeshalber:

Meine TOP 5 – Wie bringe ich ein Fußballteam zurück auf die Erfolgsspur??
1. Transfers in der Winterpause! Neue Spieler, die entscheidend am Umschwung beteiligt waren und das ganze Team mitzogen: Ibisevic/ Stuttgart, Zidan/ Mainz, Koo/ Augsburg, Caligiuri/ Freiburg oder etwas früher schon Leno/ Leverkusen!

2. Leihspieler, „frisch von der Ersatzbank der TOP Bundesligaclubs“ („Hecking-Faktor“, nennt das die Sportbild!): Didavi und Hegeler setzten die erfolgreiche langfristige Strategie beim „Club“ fort.

3. Hierarchien verändern: Führungsspieler stärken durch neue Freiheiten! (Freiburg sortierte sogar langjährige Stammspieler aus neben dem Trainer – oder als Beweis für meine These das Gegenbeispiel Hertha: brüchige Hierarchie, „zu viele Spieler ohne Körpersprache“, sagte Trainer Rehhagel) Und siehe da: manche Spieler „blühen auf“ oder „explodieren“ mit ungeahnten Leistungen: Schürrle/ Leverkusen, Helmes/ Wolfsburg („vom Trainer aussortiert“ vom 8.-23. Spieltag!),

4. Konditionstraining!!! Beim Absteiger FC Köln: „Spätfolgen der schlechten Konditionsarbeit unter dem entlassenen Trainer Solbakken … DIE SIND STEHEND KO, VÖLLIG FERTIG!!!“ so ein TV-Reporter beim Saisonfinale in Freiburg. (1)

5. Und hier zitiere ich den besten deutschen Trainer: „Wir wurden für Mut und Fantasie belohnt!“ Und: „Wir mussten unser Aufbauspiel verändern, das zu sehr auf Mats Hummels fixiert war. Wenn wir uns nicht weiterentwickelt hätten, dann hätten wir 20 Punkte weniger…“, sagt Jürgen „Kloppo“ Klopp.(2)

„Blitzgescheit, innovativ, selbstironisch, mit klarer Linie und offensiver Spielphilosophie“, so könnte man den Meister beschreiben… aber das Zitat las ich über den Aufsteiger und Meister der 2. Liga, Spielvereinigung Greuther Fürth! (3)

Kommen wir zur Überraschung der Saison: Hinrunden-Tabellenletzter SC Freiburg (13 Punkte, soviel wie Werder Bremen in der Rückrunde übrigens!)

Ich wette fast, sie machen es so wie Borussia Mönchengladbach zuletzt, die eine starke Rückrunde mit Rettung in letzter Minute in der Vorsaison zu einer Fußball-Gala 2012 nutzten, um mit derselben Mannschaft in die Champions-League-Quali einzuziehen!

Das gleiche Kunststück könnte dem SC Freiburg nächste Saison gelingen: „Diese Mannschaft ist eine Mischung aus Jugend und guten Zweitligaspielern“? (1) Abgeschlagen, ganz unten – doch als am Ende der missratenen Hinrunde auch noch der einzige Topspieler Papiss Demba Cissé verkauft wurde, engagierte man den ehemaligen eigenen Jugendtrainer und Assistenztrainer Christian Streich – und schaffte ein Fußballwunder! Er kannte die Mannschaft mit allen Stärken und Schwächen. Aber der eigentliche Erfolg liegt in seiner Person begründet: authentisch, mutig, manchmal etwas kauzig – ist da etwa Hans Meier zurück in der Bundesliga?

Wir freuen uns auch 2012/2013 auf internationale Spiele der beiden unglaublichen Teams BVB und Bayern.

Wollt Ihr mehr Sport News in diesem Blog lesen? Ich schreibe auch gerne mal als Gastautor für Euren Blog oder Fanzine!

Zitate

(1) Reporter Stefan Simon in: Sportschau – Bundesliga 33. Spieltag am 28. April 2012

(2) „Meister Klopp erzählt alles!“ in: Sportbild 25.April 2012

(3) Sportjournalist Axel Hesse in: Sportbild 18. April 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verfügbare Zeichen

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*