Wie plane ich meinen Wanderurlaub in England?

Ein typisches English Breakfast...

Ein typisches English Breakfast…

Südengland ist bereits in wenigen Stunden mit dem Auto erreichbar, so dass es sich auch für kurzfristige Wandertouren anbietet!

Doch wie plane ich in Eigenregie meine Wanderungen? Wie suche ich geeignete Orte und Unterkünfte aus? Wie finde ich meine idealen Wanderrouten?

Dieser Kurzratgeber soll ein paar nützliche Tipps aus meinem Erfahrungsschatz vermitteln…

 

Top 1: Wie komme ich auf die Insel?

Entweder ich buche eine Fähre (z.B. mit DFDS von Dunkerque nach Dover) oder ich fahre mit dem Zug. Die Hin- und Rückfahrt mit der Fähre für unter 100 Euro wird vermutlich am günstigsten sein. Es gibt zwar auch Portale zum Buchen von Fähren, aber ich empfehle den oftmals günstigeren direkten Weg über die Homepage der Fährgesellschaft.

 

Top 2: Plane ich einen Zwischenstopp bei der Anreise ein?

Eine entspannte Alternative, um geruhsam den Urlaub zu beginnen! In meinem Blogartikel „Die schönsten Reiseorte in Englands Südosten“ habe ich Whitstable und Canterbury näher vorgestellt.

 

Top 3: Wie wähle ich einen richtig guten Wanderort für mich aus?

Zuerst einmal schaue ich mir die Seiten der Region an:

www.visitkent.co.uk
www.visitsussex.org

Viele wirklich gelungene Privatfotos von Orten in England findet Ihr hier:

http://www.picturesofengland.com/

Checkliste – welche Kriterien gelten für mich bei der Auswahl des Urlaubsortes?

(1) Gemütlicher und überschaubarer Ort? Historischer Ortskern? Pub, Supermarkt und Tea Room vorhanden? Und führt keine mehrspurige Hauptverkehrsstraße direkt durch den Ort?

(2) Sind Bed & Breakfast Unterkünfte direkt im Ortskern vorhanden? Dazu googlet Ihr „bed breakfast england“, um private Unterkünfte zu finden. Bitte beachten: sind keine vorhanden, erscheint trotzdem meistens eine Liste mit Entfernungsangaben bis zu 50km vom gewünschten Ort…

(3) Gibt es mehrere attraktive Wanderwege rund um den Ort? Führen z.B. der North oder South Downs Way oder Highweald Landscape Trail durch den Ort? Oder auch Rundwanderwege („Circular Walks“)? Auf jeden Fall sollte man vorher im Internet PDF-Dateien mit Wanderrouten kostenlos herunterladen!

Hier gibt es Infos zu den insgesamt 4.000 Kilometern Wanderwegen(„National Trails“) in England:

http://www.nationaltrail.co.uk/

(4) Ist ein netter, größerer Ort für Tanken, Apotheke, Geldautomat oder Ausflüge an Regentagen in der Nähe? Was verstehe ich darunter? Ashford ist eine häßliche Industriestadt, aber ansonsten gibt es im Süden Englands eine Menge solcher Orte zum Verweilen: Canterbury, Royal Tunbridge Wells, Rye…

(5) Gibt es überhaupt freie Unterkünfte im ausgewählten Ort?

TIPP: Buchen der Bed & Breakfast am besten direkt beim Anbieter!  Der kann mir auch nähere Fragen beantworten zur Verfügbarkeit und Qualität der Zimmer. Die Bilder von den Zimmern auf den Homepages der B&B-Gastgeber sind meistens aussagekräftig genug, um das passende Angebot zu finden. Preise für ein vernünftiges Doppelzimmer liegen bei 60-100 Pfund pro Tag. Neben dem Zimmer ist das angebotene Frühstück auch ein Hinweis auf die Qualität insgesamt. Ich habe gute Erfahrungen gemacht, wenn „Organic Food“ (d.h. selbst zubereitete Marmelade, frisches Obst aus der Region, usw.) angeboten wird. Aber auch mein Eindruck der liebevollen Selbstdarstellung auf der Homepage sollte mir helfen, den perfekten Aufenthalt zu finden…

(6) Kann ich meinen Urlaub auch flexibel planen?

Wie sehr ich mich vorher festlege, hängt natürlich vom einzelnen ab. Wer eine wirklich gute Unterkunft sucht, geht ein Risiko ein, wenn er erst während der Reise bucht.  Andererseits können die Verkehrsvereine („Tourist Offices“) eigentlich immer weiterhelfen bei der Suche. Außerdem liegen dort viele kostenlose, nützliche Broschüren aus.

Ein weiterer Tipp: ein Anruf bei einer Bed & Breakfast-Herberge ergibt vielleicht, dass es ausgebucht ist, aber ich kann mir gute Alternativen in der Gegend empfehlen lassen! Die immer wieder erlebte Hilfsbereitschaft der Engländer kann man nicht nur hier höchstpersönlich erfahren!

(7) Gibt es Beispiele für Orte, die alle meine Kriterien erfüllen?

Ja, zum Beispiel: Chilham (Marktplatz, Pubs mit Livemusik am Wochenende, Tea Room), Hawkhurst (Bio-Supermarkt, Programmkino, jede Menge Tea Rooms, Pubs) usw.

(8) Was habe ich jetzt in meiner ultimativen und vollständigen Checkliste vergessen?

Canterbury - hier kann man mit dem Boot unter den Häusern durchfahren

Canterbury – hier kann man mit dem Boot unter den Häusern durchfahren

Bitte um Kommentare, Anregungen und Vorschläge! (Wird fortgesetzt…)


Flattr this

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

 Verfügbare Zeichen

*